Neue Weltsicht Das zerstörte Antlitz Gottes. Warum wir ohne die Natur die Schöpfung nicht mehr verstehen können ArtNr.: WHH11_33

Andreas Weber

×
  • Das zerstörte Antlitz Gottes. Warum wir ohne die Natur die Schöpfung nicht mehr verstehen können
Das zerstörte Antlitz Gottes. Warum wir ohne die Natur die Schöpfung nicht mehr verstehen können - Dr. Andreas Weber

Diese DVD wurde im Oktober/November 2011 auf dem Kongress "Wöhrishofener Herbst" aufgezeichnet.

Inhalt

Die Natur – das Netz aller übrigen lebenden Wesen – ist vor uns dagewesen und bringt sich auch ohne uns beständig selbst hervor. Natur ist der Ort, an dem sich Schöpfung beständig ereignet, sie ist der Raum, in dem schöpferisches Erleben – das Fühlen jedes belebten Wesens – den letztlichen Horizont bildet. Die anderen Wesen verkörpern Gesten der Lebendigkeit, in denen wir uns selbst wiedererkennen und emotional erfassen können. Organismen sind Gestalt gewordene Ideen schöpferischer Lebendigkeit, die verkörpert und an Individuen gebunden sind. Man könnte auch sagen: Die Natur ist der Raum, in dem das Göttliche sich beständig ereignet. Lässt sich das Göttliche als die Gesamtheit der schöpferischen Natur verstehen? Ist, wenn das aus sich selbst heraus Schöpferische schwindet und stirbt, Gott selbst gefährdet?

Bestellnummer: WHH11_33
Medium
DVD-Video
Sprache/n
Deutsch
Bildseitenformat
4.3
Spieldauer
90 Minuten
Produktionsjahr:
2011
Region-Code
frei
Video-System
PAL

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten