Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Neue Weltsicht Das soziale Atom - Nutzen und Tücken der ersten Gruppe in unserem Leben ArtNr.: IKW13-57

Rosmarie Sonderegger-Hofmann

×
  • Das soziale Atom - Nutzen und Tücken der ersten Gruppe in unserem Leben
Das soziale Atom - Nutzen und Tücken der ersten Gruppe in unserem Leben (Rosmarie Sonderegger-Hofmann)

In diesem Vortrag geht es um die Bedeutung, Analyse und Heilung von Beziehungssystemen auf der Grundlage des Begründers des Psychodramas, Jakob L. Moreno. Morenos Überzeugung: Der Mensch ist ein Rollenspieler.
Auf der Suche nach der eigenen Identität nimmt der Mensch verschiedene Rollen ein. Die Rolle als Verbindung von Individuum und Gesellschaft und die Rolle in der unmittelbaren Interaktion. Betrachtet man Identität als komplexes, dreidimensionales Gebilde, in dem die verschiedenen Konzepte in bestimmter Weise angeordnet sind, wird deutlich, dass, je nach Position, unterschiedliche Aspekte ins Zentrum gerückt werden, welche implizit auch andere miteinschließen.
Das Individuum nimmt nach Morenos Auffassung von Beginn seines Lebens an Rollen ein. Die Integration ins Selbst vollzieht sich erst nach und nach. Das Selbst geht aus den Rollen hervor (nicht umgekehrt!). Dieser Prozess dauert als Identitätsentwicklung das ganze Leben an, beeinflusst durch neue Situationen und neue Beziehungen.
Der Kern des sozialen Atoms setzt sich aus Personen zusammen, die zur Hauptperson in emotionaler Beziehung stehen. Betrachtet man das soziale Atom eines Menschen unter verschiedenen Gesichtspunkten, wie z.B. Arbeit, Familie, Freizeit, so bietet sich jeweils ein unterschiedliches Bild von Beziehungskonstellationen. Es kann also als eine Art personzentriertes Soziogramm aufgefasst werden.
In der kinesiologischen Arbeit ist es möglich, mittels kinesiologischen Muskeltests, Stressaspekte im sozialen Atom zu erkennen und aufzulösen. Dabei steht der Klient im Zentrum. Er selbst gibt den Figuren den Inhalt und kann so Erkenntnisse über seine Haltung und sein Verhalten gewinnen. Dadurch baut sich allfälliger Stress ab. Der Klient fühlt sich befreit und eröffnet sich die Möglichkeit, noch mehr sich selbst zu werden und zu sein.
Dieser Vortrag besteht aus einem theoretischen Teil, der Möglichkeit eines eigenen Experimentes und, nach Möglichkeit, einer Demonstration.

Kurzbiografie:
Past President IKC
Senior Faculty IKC
Faculty Edu-K
Faculty Wellness Kinesiology
Begründerin der Integrativen Kinesiologie IKAMED

Bestellnummer: IKW13-57
Medium
DVD-Video
Sprache/n
Deutsch
Bildseitenformat
16:9
Spieldauer
ca. x Minuten
FSK
Infoprogramm §16
Produktionsjahr:
2013
Region-Code
frei
Video-System
PAL

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten