Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Neue Weltsicht Traditionelle Chinesische Medizin-Altbewährtes in der modernen Onkologie ArtNr.: IKW13-20

Dr. Peter Panhofer

×
  • Traditionelle Chinesische Medizin-Altbewährtes in der modernen Onkologie
Traditionelle Chinesische Medizin-Altbewährtes in der modernen Onkologie (Dr. Peter Panhofer)

Diese DVD wurde im August/September 2013 auf dem Internationalen Kongress für Kinesiologie und Heilung in Wien aufgezeichnet.

Inhalt:
Krebs ist in der TCM ein Resultat des Ungleichgewichtes im menschlichen Körper. Als Ursachen werden ungesunde Ernährung, negative Umwelteinflüsse und ein Übermaß an Emotionen, z.B. Wut und Sorge angesehen. Das Milz/Pankreas-Organsystem ist für die Verdauung zuständig. Bei einer Fehlfunktion kommt es zu einer Ansammlung unverdauter Nahrung und Feuchtigkeit wie z.B. Ödeme. Reaktiv kann das Leber-Organsystem den harmonischen Fluss von Qi und Blut nicht gewährleisten. Es entstehen Hitze und Stagnation im Körper. Feuchtigkeit und Hitze erzeugen Schleim. Schleim und Stagnation sind die Hauptpathogene für die Entstehung von Tumoren. Bei der Entstehung von Brustkrebs sind vor allem folgende Organsysteme beteiligt: Leber, Milz/Pankreas und Niere.

Eine exponentiell zunehmende wissenschaftliche Aufarbeitung der TCM in der Onkologie ist zu verzeichnen. Sowohl Einzelkräuter, als auch Kräutermischungen werden in der onkologischen Forschung, vor allem in vitro und im Tiermodell, untersucht. Insgesamt sind TCM-Studien häufig noch zu wenig strukturiert, Phase II-IV Studien sind großteils noch ausständig. Therapeutische Effekte und Erfolge der TCM gegen das Tumorwachstum, die Metastasenstreuung und bei tumortherapieinduzierter Toxizität sind jedoch ausreichend nachgewiesen.

Hinweis: Die AutorInnen dieses Vortrags sind Peter Panhofer, Matthias Lechner, Michael Gnant, Raimund Jakesz und Gertrude Kubiena von der Universitätsklinik für Chirurgie (MedUni Wien) und von MedChin (Medizinische Gesellschaft für Chinesische Gesundheitspflege in Österreich).

Kurzbiografie:
Peter Panhofer wurde 1977 geboren. Nach Abschluss der Matura in Krems 1996, studierte er Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät in Wien. Er begann seine TCM Laufbahn 2001 an der TCM Akademie Wien (Dr. Andreas Bayer), wo er das B-Diplom für Akupunktur erwarb. Er wechselte nach Beendigung des Medizinstudiums 2003 zur MedChin (Prof.Dr. Gertrude Kubiena), wo er 7 Jahre lang die Postgraduate Kurse betreute. Im September 2010 schloss er die Ausbildung mit einem Diplom für Chinesische Diagnostik und Arzneitherapie ab. Seit Oktober 2010 betätigt er sich als Referent und Vizepräsident in der MedChin. Im Juli 2012 schloss er seine allgemeinchirurgische Ausbildung mit dem Facharztdekret ab. Seine Schwerpunkte liegen in der chirurgischen und endokrinen Therapie des Mammakarzinoms. Neben seiner wissenschaftlichen und klinischen Tätigkeit am AKH und der Medizinischen Universität Wien, versucht er vor allem, im Bereich der Lehre im Rahmen von Vorlesungen und Vorträgen, eine Brücke zwischen der Klassischen Westlichen und der Traditionellen Chinesischen Medizin zu schlagen.

Motto: In Dir muss brennen, was Du in anderen entzünden willst.

Bestellnummer: IKW13-20

Wir informieren Sie gern darüber, falls der Preis dieses Artikels Ihrem Wunschpreis entspricht.

Prüfcode
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten